Bild

Kaskelstr. 28
10317 Berlin

Google Maps

Sa - So
14-18 Uhr
und nach Absprache

+49 172 30 92 085

hello@kaskl.de
facebook

 

REAKTIONSWERK 00

Mit Arbeiten von

Mathias Schmitt | Fotografie
Alexander Krug | Lyrik
Johannes Flechtenmacher | Installation
Christopher Hegenberg | Motion Graphic
Jan Knobloch | Prosa
Kai von Glasow | Audio
Paul Voggenreiter | Video
Nicola Kötterl | Performance
TF Goslar | Prosa

Vernissage:
Freitag
18.00 - Open end

Öffnungszeiten:
Samstag & Sonntag
15.00 - 20.00

Transmute Publishing versteht sich als Plattform, die an den Beru?hrungs- und Überschneidungspunkten zwischen
zeitgenössischen Kunstformen verlegen will. Im Zusammenschluss möchten Autoren, Ku?nstler, Kuratoren, Grafiker, Lektoren und Redakteure einen Raum ausleuchten, der analoge und digitale Veröffentlichungsmöglichkeiten vereint.

Auf 5,20 x 6,40 m haben Transmute Publishing in der Galerie KASKL einen solchen Raum geschaffen. Im Rahmen einer dreitägigen Ausstellung treten dort neun Ku?nstler im Zusammenspiel ihrer unterschiedlichen Ausdrucksmöglichkeiten miteinander in Kontakt. Die ausgestellten Arbeiten bilden den Prozess einer Verwandlung ab, schauen gewissermaßen in sein Innerstes hinein. Entstanden ist eine intersubjektive, intermediale und Kunstgrenzen u?berschreitende Konstellation,
deren Genese immer wieder aufs Neue betrachtet werden kann. Jedes Werk, ob Gedicht, Installation, Videoarbeit, Soundcollage oder Prosastu?ck, fu?gt dem Gewebe etwas Neues hinzu. Zugleich aber nimmt es dabei Eindru?cke und Assoziationen
seiner Vorgänger auf, um sie zu transformieren und wieder in den Prozess einzuspeisen.

Das Resultat ist das Reaktionswerk 00, eine von Bru?chen durchsetzte Erzählung einer kreativen Transmutation, deren Verwandlung in Print den verlegerischen Grundgedanken von Transmute Publishing idealtypisch verkörpert. Sie wird an
diesem Wochenende veröffentlicht. Der auf 99 Exemplare limitierte Druck vereint die unterschiedlichen Disziplinen der kooperierenden Ku?nstler und steht damit auch fu?r die Gewissheit ein, dass sich die Möglichkeiten ku?nstlerischen
Ausdrucks im Print nicht auf Text und Bild beschränken.
Die Ausstellung markiert nicht nur den ersten Schritt von Transmute Publishing, sondern auch den Startschuss fu?r das Reaktionswerk 01, ein auf zehn Wochen angelegter Transformationsreigen, der Mitte Dezember seinen gedruckten Abschluss finden wird. Aufbauend auf dem Reaktionswerk will Transmute Publishing weitere Kooperationen anstreben und im richtigen Maße unzeitgemäß publizieren. Die Vision der
Initiatoren richtet sich dabei auf das Entstehen eines modernen, allen Medien-, Inszenierungs- und Darstellungsformen gerecht werdenden Verlags, dessen sukzessives Wachsen sie bestaunen und abbilden. Die Ausstellung gibt Einblicke in ihre Forschungsarbeit, die Anderen eine Stimme gibt, während
sie sich fortlaufend selbst erzählt.

Ort
KASKL
Kaskelstr. 28, 10317 Berlin
www.kaskl.de

Transmute Publishing
www.transmute-publishing.com
www.facebook.com/transmutepublishing

contact@transmute-publishing.com

-------------------------------------------------------------------------------

Exhibition Reaktionswerk 00

Transmute Publishing considers itself a publishing platform at the intersection of contemporary artistic disciplines. As a collective of authors, artists, curators, graphic designers, lectors and editors, it wants to create a space that unites analog and digital publication models.

On an area of 5.20 x 6.40 m Transmute Publishing have created such a space in the gallery KASKL. In a three-day exhibition, nine artists interact and bring together their different ways of expression.

Each artist was asked to react to his or her predecessor‘s work. The result depicts the process of a transformation. It is an intersubjective, intermedial and bordercrossing constellation whose genesis can be viewed over and over again. Each work, whether poetry, installation, video work, sound collage or prose, adds something new to the texture. At the same time it takes the impressions and associations of its precursor in order to transform them and feed them back into the process. The result is the Reaktionswerk 00, the fractured narrative of a creative transmutation.

Embodying the editorial philosophy of Transmute Publishing, it will be published in the form of a print product this weekend. This limited edition of 99 printings combines the various disciplines of cooperating artists and shows that the possibilities of expression in the print medium are not limited to text or image.

The exhibition not only constitutes the opening of Transmute Publishing, but also the beginning of the Reaktionswerk 01, a ten-week stream of reactions, which will end in mid-December in the form of an anthology.

Based on the Reaktionswerk, Transmute Publishing want to establish further cooperations and publish at a reasonable distance to the pressures of up-todateness. Their vision focuses on the emergence of a modern, intermedial publishing house.